„Lange Nacht der Digitalisierung“ in Oldenburg

Ein toller Einstieg ins Wochenende war die gut besuchte „Lange Nacht der Digitalisierung“ in Oldenburg am Freitag, den 17.6.2022, von 16:00 bis 22:00 Uhr.

Vielfältige Technologie-Demonstrationen sowie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Live-Musik, Vorträgen und leckerem Essen und Trinken lockte bei schönem Wetter viele Besucher:innen an – von alt bis jung, vom Laien bis zur Fachkraft, von der Privatperson bis hin zur Politiker:in.

Nach der Begrüßung durch den Niedersächsischen Wissenschaftsminister Björn Thümler, den Präsidenten der Universität Oldenburg Prof. Dr. Ralph Bruder und den OFFIS Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff, informierten sich die Gäste über die mitwirkenden Oldenburger Firmen und Wissenschaftseinrichtungen, die sich rund um den Platz und in der „Alte Fleiwa“ präsentierten. Mitmach-Aktionen veranschaulichten komplexe, wissenschaftliche Themen auf eindrucksvolle Weise.

Mit dabei waren die Oldenburger Forschungsbereiche vom DFKI-Standort Niedersachsen: Im Fokus standen dabei Marine Perception und Interaktives Maschinelles Lernen. Sie demonstrierten Projekte rund um die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit und veranschaulichten, was virtuelle Realität mit KI zu tun hat. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Informatikinstitut OFFIS und der BTC AG.

Die „Lange Nacht der Digitalisierung“ knüpfte als Aktion an den bundesweiten „Digitaltag“ am 24. Juni 2022 an und verdeutlichte, wie Informationstechnologien heute und in Zukunft unser Leben unterstützen und wie stark der Standort Oldenburg rund um Digitalisierungs-Themen in Wissenschaft und Wirtschaft aufgestellt ist. Für Aussteller:innen siehe hier.

Zur DFKI-Mitteilung und den beteiligten DFKI-Forschungsbereichen:

Zur langen Nacht der Digitalisierung

Zum interaktiven maschinellen Lernen

Zu Marine Perception

Autorin: Swantje Schmidt - DFKI

Mehr erfahren?

Weitere News

06. JUNI 2024 | 18:05 Uhr

Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg

Interview mit René Rhode, Monitoring & Security bei KDO Wir sind die KDO, kurz für Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg, ein führender IT-Dienstleister für den öffentlichen Sektor in Deutschland. Unsere fast 500 Mitarbeitenden unterstützen mit maßgeschneiderten IT-Lösungen und -Dienstleistungen Städte, Gemeinden und Landkreise bei der digitalen Transformation. Zum breiten Leistungsspektrum der KDO zählen somit unter anderem der Auf- und Ausbau von IT-Infrastruktur, die Implementierung verschiedener Softwarelösungen und die Bereitstellung von Cloud-Diensten. Wir brennen für die digitale Transformation und stehen für effiziente, sichere und innovative Lösungen in der kommunalen IT. Uns zeichnet langjährige Erfahrung, gepaart mit einem tiefen Verständnis für die Bedürfnisse des öffentlichen Sektors aus. In enger Zusammenarbeit mit unseren kommunalen Kunden entwickeln wir passgenaue Lösungen, die spezifischen Anforderungen gerecht werden.

Mehr

16. APRIL 2024 | 08:22 Uhr

OPEN KNOWLEDGE GmbH

Interview mit Bengt Lüers, Senior KI-Berater bei OPEN KNOWLEDGE GmbH Die open knowledge GmbH entwickelt maßgeschneiderte Softwarelösungen für Unternehmen vom Mittelstand bis zum Konzern. Um unsere Kunden auf dem Weg der digitalen Transformation zu begleiten, setzen unsere agilen Projektteams ein ebenso breites Spektrum an Technologien vom Domain-Driven Design, über Programmierung, bis zur Cloud ein. Als KI-Gruppe ist unsere Rolle, zusammen mit Kunden automatisierbare Prozessschritte zu identifizieren und geeignete Verfahren des Maschinellen Lernens darauf anzuwenden. Durch die diverse Expertise unserer Mitarbeitenden können wir nicht nur innovative Technik anbieten, sondern diese auch in die Software-Landschaft der Unternehmen einbetten. Wir sind davon überzeugt, dass wir so die größten Mehrwerte für unsere Kunden heben können. Das macht uns zu einem verlässlichen Partner in den Bereichen IT-Strategie, Geschäftsinnovation, Softwareentwicklung, KI & ML, Cloud, DevOps und agilem Anforderungsmanagement.

Mehr

15. FEBRUAR 2024 | 07:55 Uhr

MANGOBLAU/AI

Interview mit Axel Berger, Geschäftsführer von MANGOBLAU/AI Die Firma MANGOBLAU/AI aus Oldenburg hat sich auf angewandte KI spezialisiert und versucht über neue Entwicklungen, vor allem in Bezug auf Tools und Anwendungen, wie z.B. ChatGPT, MS Copilot, Heygen, elevenlabs, usw. Menschen (in Unternehmen) zu informieren und weiterzubilden. Wir sind davon überzeugt, dass durch das Teilen von Wissen und die Förderung des Verständnisses für diese neuartige Technologie, ein positiver Beitrag zur Entwicklung Deutschlands und unserer Region geleistet werden kann. Um dieses Ziel zu erreichen, bieten wir viele unterschiedliche Bildungsangebote an. Durch Vorträge, Workshops und Ausbildungsgänge macht MANGOBLAU/AI auf neue KI-Trends, Anwendungen und Tools aufmerksam und lehrt einen effizienten und professionellen Umgang mit diesen Systemen. Der Gründer und Inhaber Axel Berger ist ein gerngesehener Gast als Speaker und Digitalcoach in der Welt der KI. Was MANGOBLAU/AI besonders auszeichnet, ist unser Engagement, die Grenzen und Möglichkeiten von KI-Technologien einfach und leicht verständlich, sowie transparent bekannt zu machen. Wir versuchen eine Brücke zwischen Menschen und Maschine zu bauen, indem wir Begeisterung für KI wecken, ohne aber die gleichzeitig bestehenden Ängste und Vorurteile außer acht zu lassen. Unser Ziel ist es, ein Bewusstsein für die verantwortungsvolle Nutzung von KI zu schaffen, den Wirtschaftsstandort Deutschland, hierbei vorrangig KMU, zu stärken und zu zeigen, wie diese Technologien das Leben und Arbeiten bereichern können.

Mehr

08. JANUAR 2024 | 05:13 Uhr

Datenschmiede.ai GmbH

Interview mit Christoph Schröer, Geschäftsführer der Datenschmiede.ai GmbH Wir sind Felix Kruse, Raphael Holtmann und Christoph Schröer. Wir kennen uns schon seit über zehn Jahren und haben in unterschiedlichen Konstellationen mehrere Jahre in KI- und Digitalisierungsprojekten zusammengearbeitet und geforscht. Gemeinsam haben wir am 01.03.2023 die Datenschmiede.ai GmbH gegründet. Felix verantwortet als CEO u. a. die strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie die vertrieblichen Aktivitäten. Raphael verantwortet u. a. die Produktentwicklung und die Finanzen. Christoph verantwortet als CTO u. a. die Cloud- und Solution-Architektur des Produktes und die Softwareentwicklung.

Mehr
Mehr News